KEVIN COSTNER - ANGELINA JOLIE

Kevin Costner was kann man zu diesem Mann sagen ohne dass es schaal oder abgedroschen klingt. 

  Er ist der, der mit dem Wolf tanzte und viele Frauen hätten sich wohl gewünscht seine Squaw zu sein.

                       

 

Tja, Träume sind toll, aber dieser Mann ist einfach nur geil.

Kevin Costner geboren am 18. Januar 1955 in Lynwood, Kalifornien, USA

 

Kevin Costners Mutter war Sozialarbeiterin und sein Vater arbeitete für eine Elektronikfirma. Costner war zu seiner Schulzeit Mitglied im Kirchenchor und schrieb Gedichte. Er galt als Außenseiter und als Tagträumer. Sport war schon immer eines seiner großen Hobbys. Früher spielte er Basketball und Football, wobei er mittlerweile am meisten beim Golfen zu sehen ist. Während der Dreharbeiten zu Robin Hood (1990) in England fand er Gefallen am Fußball und ist seitdem Fan von Arsenal London.

 

Ab 1973 nahm er an fünf Abenden in der Woche Schauspielunterricht. 1978 machte er seinen Collegeabschluss in Wirtschaft. Nach seinem Studium an der kalifornischen Universität Fullerton nahm er einen Marketingjob in Orange County an. Danach fuhr er Lastwagen, war Hochseefischer und Busfahrer bei Stadtrundfahrten. Daraufhin folgte der Dreh eines Softpornos, allerdings war er davon so angewidert, dass er dieser Branche den Rücken kehrte.

 

Der Durchbruch gelang ihn in Die Unbestechlichen, danach drehte er sieben Jahre lang bis Perfect World nur Hits. Seitdem gelingt es ihm nicht mehr, an frühere Erfolge anzuknüpfen. So wurde der bis dahin teuerste Film aller Zeiten Waterworld als der bis dahin größte Flop aller Zeiten geschmäht, hat allerdings seine Kosten sehr wohl wieder eingespielt. Auch blieb Costner mit Liebesfilmen wie Message in a bottle, intelligenten Politthrillern wie Thirteen Days oder epischen Western à la Open Range seinem eigenen Geschmack treu.

 

Seine deutsche Synchronstimme spricht Frank Glaubrecht.

 

1990 hat er für Der mit dem Wolf tanzt den Oscar für den besten Film erhalten und 1997 für Postman die Goldene Himbeere für den schlechtesten Film. Allerdings trägt der 2233. Stern auf dem "Walk of Fame" seinen Namen.

 

Costner ist 1,85 m groß. Er war 16 Jahre lang mit Cindy Silva verheiratet (1994 geschieden) und ist nun mit der deutschen Handtaschendesignerin Christine Baumgartner verheiratet. (Die Trauung fand am 25. September 2004 statt; die Hochzeitsfeier (ca. 500 Gäste) im westernmäßigen Stil (mit Rodeo, Angeln, Speck und Bohnen, usw.) dauerte drei Tage und kostete insgesamt etwa 2 Millionen Dollar.)

 

Heute besitzt er zwei Häuser. Eines in Los Angeles und eines in Aspen (ein Wintersportort in den Rocky Mountains)

 

 

 Angelina Jolie wäre ich ein Mann, ich würde mir nichts anderes mehr wünschen, als diese Frau zu küssen! Wow, was für ein Mund, was für ein Gesicht, was für ein Body, diese Frau ist der helle Wahnsinn! 

 

Brad ich kann dich gut verstehen.

                 

Geboren am Mittwoch, 4. Juni 1975 Los Angeles, Kalifornien, USA als Angelina Jolie Voight

 

 

Das Filmgeschäft wurde ihr schon in die Wiege gelegt: Angelina Jolie, Tochter des Oscar-Preisträgers Jon Voight und der Schauspielerin Marcheline Bertrand. Nach der frühen Scheidung der Eltern - Angelina war seinerzeit noch ein Baby - wuchs sie die meiste Zeit mit ihrem Bruder James Haven bei ihrer Mutter auf, mit der sie sehr viel unterwegs waren.

 

Auch später reiste Angelina sehr viel, lebte als Top-Model in New York, Los Angeles und London. In New York erhielt die vielseitige Darstellerin ihre Schauspiel-Ausbildung am Lee Strasberg Theatre Institute, bei Jan Tarrant sowie Silvana Gallardo in Los Angeles.

 

Ihre ersten Schauspielerfahrungen sammelte sie bei Theaterproduktionen, sattelte dann aber schnell auf das Filmgeschäft um. Nach einer Kinderrolle in "Zwei in der Tinte" (1982) spielte sie ihre erste richtige Rolle 1993 in Michael Schroeders Science-Fiction-Spektakel "Cyborg 2". Danach folgten Filme wie Iain Softleys Thriller "Hackers" (1995), wo sie mit Jonny Lee Miller zusammenspielte, der von 1995 bis Anfang 1999 ihr Ehemann war.

 

Ein weiterer Thriller folgte im gleichen Jahr mit "Without Evidence". Danach sah man Angelina Jolie in dem Drama "Foxfire - Versteck der Angst" (1996) und neben David Duchovny und Timothy Hutton - mit dem man ihr eine Affäre nachsagte - in Andy Wilsons Thriller "Playing God" (1997). Ein Jahr später erhielt Angelina für ihre Hauptrolle an der Seite von Faye Dunaway in dem von der Kritik gelobten HHO-Drama "Gia - Preis der Schönheit" einen Golden Globe sowie eine Emmy-Nominierung.

 

In gleichen Jahr wurde sie vom National Board of Review als beste neue Darstellerin für ihre Rolle in "Leben und lieben in L.A." ausgezeichnet. Hier spielte sie mit so berühmten Kollegen wie Sean Connery, Gena Rowlands, Madeleine Stowe, Ellen Burstyn, Gillian Anderson und Dennis Quaid zusammen. In Mike Newells Komödie "Turbulenzen und andere Katastrophen" (1999) waren John Cusack, Cate Blanchett und Billy Bob Thornton ihre Partner.

 

Eine weitere Emmy-Nominierung und einen zweiten Golden Globe erhielt Angelina für ihre Rolle in John Frankenheimers TV-Film "George Wallace", in dem sie die Frau des US-Politikers alias Gary Sinise spielte. Schließlich glänzte sie auch in der Hauptrolle der TV-Mini-Serie "True Women".

 

Dann sah man Angelina Jolie mit Denzel Washington und Queen Latifah in Phillip Noyces Horror-Thriller "Der Knochenjäger" (1999) und als Psychatrie-Patientin Lisa in James Mangolds Drama "Durchgeknallt - Girl, Interrupted" (1999) an der Seite von Winona Ryder, Vanessa Redgrave und Whoopi Goldberg. Für diese Rolle wurde Angelina Jolie 2000 mit dem Oscar und dem Golden Globe ausgezeichnet.

 

Auch in einigen Musikvideos, darunter "Has Anybody Seen My Baby" von den Rolling Stones, trat Jolie vor die Kameras. Außerdem spielte sie in fünf Studentenfilmen für die USC School of Cinema, die alle von ihrem Bruder James Haven Voight in Szene gesetzt wurden. Angelina Jolie ist ein gern gesehener Gast in zahlreichen US-Shows und -TV-Magazinen, wo sie sich gekonnt in Szene setzt. Angelina Jolie ist mit Billy Bob Thornton verheiratet, von dem sie aber inzwischen getrennt lebt, dei Scheidung läuft.

 

Weitere Filme mit Angelina Jolie: "Mojave Moon" (1996), "Hell's Kitchen" (1998), "Nur noch 60 Sekunden" (2000), "Lara Croft - Tomb Raider" (2001), "Original Sin" (2001), "Lara Croft Tomb Raider - Die Wiege des Lebens" (2003), "Jenseits aller Grenzen" (beide 2003), "Taking Lives - Für Dein Leben würde er töten", "Sky Captain and the World of Tomorrow" und "Alexander" (alle 2004).

                                   



Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!