BUSENWUNDER

 

                                                                                        

 

Seit langer Zeit, bin ich nun schon Zeugin, wie sich unser Fernsehen immer mehr zum abstrakten Verblödungskasten entwickelt! Aber damit nicht genug, nein!

Sicherlich, der Gang zu dieser Kiste, das Drücken der On-Taste, gehört bei uns, wohl schon genauso zum Ritual, wie das Zubereiten der täglichen Mahlzeiten. Und damit stehen wir nicht alleine da, Millionen von Menschen, leben Tag aus Tag ein, den gleichen Kult und sind somit, bedauernswerte Leidensgenossen!

Flimmert dann erst mal das erste Bild über die Röhre, beginnt meist die Suche, nach einem lebenswichtigen Utensil!

Dieses kleine, meist schwarze Etwas, das wie verhext, nie dort liegt, wo man es vermutet! Und nur mit wirklich geschultem Auge, in einer Zeit von schnurlosen Telefonen, Video, CD Player und DVDs Fernbedienungen, auf Anhieb zu identifizieren ist! Gepriesen sei das Zeitalter, als man noch, wenn auch durch beschwerliches Aufstehen, jedoch ohne lange Suchaktion, die drei Knöpfe am Prototypen betätigen konnte!

Nach längerem Verhör, sämtlicher Familienmitgliedern, wobei natürlich niemand das Eingeständnis macht, dieses verdammte Ding verschleppt zu haben, werde ich endlich fündig!

Es existiert, mit absoluter Sicherheit, kein einziger Platz mehr im ganzen Haus, wo dieses Ding sich noch nicht versteckt hat! Irgendwie ist es, wie mit den Socken, die von der Waschmaschine verschlungen werden, um nie wieder aufzutauchen!

Es scheint als würden sämtliche kabellosen, batteriegeladenen Teilchen, die nächtliche Ruhe nutzen, um einfach auszubüchsen! Ich höre sie förmlich hämisch lachen, während ihre vielen kleinen Tasten und Knöpfe, (kein Mensch wird je begreifen wofür sie alle gut sind), grell aufleuchten und sie sich freuen, ihre Besitzer, einmal mehr zum Narren gehalten zu haben.

Als ich die Decke vom Sofa hochhebe, scheint es mir, als würde ich immer noch ein leises Glucksen vernehmen, bevor sich meine Finger aufatmend, um das begierige Objekt legen!

Ha! Für heute hat es sich ausgelacht!

Während ich nun die Programmzeitschrift zu Rate rufe, hat das freche kleine Teilchen längst seinen Besitzer gewechselt und kommt nun in den vollen Genuss!

Jedes Knöpfchen, jede Taste wird gedrückt, gepresst und gequetscht, erst sanft und zart, dann immer heftiger, hemmungsloser, bis zur totalen Erschöpfung!

Meinerseits!

" Schatz, bitte! " Genervt werfe ich die Zeitung auf den Tisch!

Mein Mann blickt mich völlig entgeistert an!

" Kannst du nicht mal ein Programm stehen lassen? "

" Ist sowieso nichts Anständiges da! "

" Doch, da war doch so ein Bericht..........! "

" Wo war der denn? "

Sogleich wird die Fernbedienung wieder zur Pumpaction!

Meine Augen drehen sich wie kleine Spiralen, während ich den laufenden Bildern nachschiele!

Ich gebe mich genervt geschlagen!

Eigentlich wollte ich doch sowieso nach dem Essen schauen und so ziehe ich mich, zu all meinen elektrischen Kumpanen, die stets am gleichen Platz verweilen, in die Küche zurück!

Hunger, treibt bekanntlich den gefährlichsten Wolf aus dem Wald!

Und so dauert es nicht lange bis mein, von mir Auserwählter, den Kopf zur Türe reinstreckt!

" Kann ich dir was helfen?? "

Wenn ich in all den gemeinsamen Jahren etwas gelernt habe, dann ist es:

-         Sag niemals Nein, wenn dein Mann von sich aus, seine Hilfe anbietet, sonst hast du auf ewig die Arbeit allein an der Backe! –

-          Allerdings, solltest du seine Hilfestellung keinesfalls, mit einem " selbstverständlich " abtun! Ein nettes liebevolles Lächeln, mit den Worten: " das ist aber lieb von dir mein Schatz! ", kann ihn so beflügeln, dass er dir sogar vielleicht später beim Abwasch hilft!

          

-          Männer sind nun eben mal sensible Wesen und möchten gehätschelt und getätschelt werden!

-          

Nun denn! Der Wohnzimmertisch ist gedeckt, das Essen steht auf dem Tisch und der Kasten flimmert vor sich hin!

Während ich mir genussvoll eine Bratkartoffel in den Mund stecke, meine Augen auf diese Leinwand gebannt, fallen mir wie auf Kommando, zwei volle Brüste entgegen!

Mit Gabel und Messer jonglierend, erwische ich nun meines Mannes liebstes Spielzeug und springe auf den nächsten Kanal! Eine hübsche junge Dame, mit Tränen in den Augen, und entblößtem Oberkörper, teilt uns mitleidig mit, dass sie sich dazu entschlossen hat, ihren Busen vergrößern zu lassen!

Ich würde ja gerne mitweinen, entschließe mich aber, das Programm zu wechseln!

" 0190 543 543 " Frauen ab sechzig erwarten dich "

Eine betagte Dame, räkelt sich auf dem Sofa und hält ihre verschrumpelten Dinger in die Kamera!

Unweigerlich frage ich mich, welche weiteren Erwartungen kann man da noch haben????

Mein Appetit beginnt zu schwinden, meine Finger suchen nach der nächsten Taste!

Im Operationssaal, malträtiert einer der besten Schönheits-Chirurgen, den Busen einer Gesichtslosen Frau, indem er Kochsalzgefüllte Kissen, durch einen mit dem Skalpell geführten Schnitt stopft!

Beim Anblick dieses, wie Wackelpudding vibrierenden Fleischklops, bleibt mir fast die Luft weg!

Schlussendlich gebe ich mich geschlagen, und schiebe meinem Mann nun freiwillig die Fernbedienung zu.

Mein Soll an Titten ist für diesen Abend wieder mal erfüllt!

Titten am Morgen, Titten am Mittag, Titten am Abend!

Die Welt des Fernsehens, so scheint es mir, besteht nur noch, aus zwei mehr oder minder, riesigen Fleischhügeln mit Vorhof und Warze!

Ich meine, ich bin eine aufgeschlossene, moderne Frau, die sich sehr wohl für hübsche Körper interessiert, aber vor dieser Titteninvasion, muss ich leider Gottes kapitulieren!

Da setz ich mich doch lieber an meinen PC und verfasse Texte wie diese!

Wie schön dass mir das Fernsehen immer neuen Schreibstoff liefert!!!!!!

                                                     

                                                                                                             



Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!